Leder



Die Geschichte des Leders reicht zurück bis zu den Hebräern, sie wußten bereits wie sie aus Tierhaut Leder herstellen konnten. In ihren Grabkammern die über 3300 Jahre alt waren fand man Ledersandalen und Ledermäntel.
Der Ursprung des Wortes Leder kommt aus dem Lateinischen (Curium) und bedeutet gegerbte Tierhaut.
Die widerstandsfähige Faserstruktur der Tierhat wird chemisch haltbar gemacht und bleibt erhalten.
In der Hauptstadt Bogotá gibt es ein Museum in denen Sie die verschiedenen Arten (auch historische) von Leder bestaunen dürfen.
Sie finden dort Leder von Kühen, Ziegen, Pferden, Ottern, Krokodilen, Schlangen oder auch Haifischen.
Die beste Qualität hat das Leder aus dem Gebiet um Santander, dieses Leder hat Exportqualität.

Lederpflege:
  1. Entfernen Sie staub mit einem leicht feuchten Tuch. Kein nasses Tuch, da Wasser der natürliche Feind von Leder ist.
  2. Setzen Sie Leder nicht dauerhaft dem Sonnenlicht aus.
  3. Lagern Sie Lederjacken nicht in Plastiktüten.
  4. Besprühen Sie Ihr Leder nicht mit Parfüm